Expositions collectives en 2007

 

"…der Raum verfliegt" LX5 goes Trier

www.augenwald.org


Ausstellung vom 18. bis zum 31. Mai 2007 / Exposition du 18 au 31 mai 2007

„…Die Zeit steht fest, der Raum verfliegt…“

Das Ausstellungskonzept / Le concept de l’exposition

Flyer
Flyer

Das Kollektiv schwärmt aus, setzt sich am Punkt wieder zusammen. Die Zeit steht fest, der Raum verfliegt. Das Abgehängte, Ausgestellte erzählt von Einzigartigkeit. In Räumen, die erst noch entstehen. Die eine besondere Stimmung vermitteln, das eben Abgeschlossene erahnen lassen. Und es beginnt von neuem - Erlebnis statt Eindruck. Rätseln und Kopfnicken. Entwicklung durch gemeinsame Arbeit. Das Ganze zählt.

Von der Aug.eNwald-Galerie ausgehend werden einzelne Orte sowie der Kiosk und die alte Videothek in der Trierer Innnstadt bespielt. So entwickelt sich eine vielschichtige Ausstellung, die collagenartig ein Netz durch die Stadt spannen wird. Installationen, Ausstellungen und Performances sind auf den Ort abgestimmt. Erwarten kann man ein inszeniertes Gesamtkonzept, in dessen Sphäre Raum für eine breite Auswahl von Medien und Wegen der Kommunikation zwischen Medium und „Betrachter“ bleibt, wobei es sich quasi von selbst versteht, dass zur Rezeption der Arbeiten das gesamte Sinnspektrum des Betrachters zum Einsatz kommt. Es wurden Künstler aus der Großregion eingeladen, speziell für einen der Ausstellungsorte Ideen zu entwickeln oder den passenden Ort für Ihre Idee zu finden. Den Rahmen der Ausstellung lässt sich sehr abstrakt interpretieren.

Aug.eNwald

Aug.eNwald ist ein Design- und Medien-/ Kunstkollektiv, das sich durch interdisziplinären Austausch und das permanente Überschreiten von Grenzen als einen neuen Aspekt in der Trierer Kulturlandschaft etabliert. Nach einem Jahr (augenzwinkerndem) Kampf mit dem Amtsgericht darum, ob Rotwild dem Verein beitreten darf oder nicht, hat der Wald nun doch einen Hirsch bekommen, den blauen.Als gemeinnütziger Verein bietet aug.eNwald Künstlern und Designern die nicht in der Kulturszene etabliert sind, Möglichkeiten ihre Arbeiten auszustellen. Der Aug.eNwald erforscht im eigenen Umfeld Wege der Zusammenarbeit um „Kunst“ (im weitesten Sinne) entstehen zu lassen. Im Grunde geht es bei den Arbeiten des Aug.eNwald um den Prozess in dem die Ausstellungen entstehen. Die Resultate sind der Antrieb, der das Projekt voran treibt, die Phase in der die Ausstellungen entwickelt werden, ist jedoch das, was die Qualität ausmacht. Aug.eNwald bespielt leer stehende Räume in den Städten, experimentiert mit Materialien und erforscht die Wirkung im Raum und in der Öffentlichkeit. Im vergangenen Jahr haben sich die PopUpShops entwickelt, die dem aug.eNwald auch überregional zunehmend Bekanntheit verschaffen.

„Bei der Umsetzung haben wir viel über Zusammenarbeit und Ausstellungswirkung, Öffentlichkeit und Kommunikation gelernt. Die PopUpShops beispielsweise sind Design-orientiert : bei der Vernissage können fast alle Exponate zu freundlichen Preisen gekauft werden. Die Trierer LX5 Ausstellung wird unserer Arbeit einen neuen Aspekt geben, es wird Freiraum für Installationen und Kunst geschaffen. Die Gruppe der beteiligten wird größer sein, ebenso der Diskurs.“

Die von Aug.eNwald organisierten Ausstellungen sind multidisziplinar – verbinden also die Bereiche der „neuen Medien“ über Sound, Video, Installation bis Lichtdesign, Skulptur, Textil und Schmuckdesign, Mode, etc.. Ausserdem bietet ein Rahmenprogramm, das Konzerte, Lesungen und andere Performances in die Ausstellungen und den Diskurs integriert.

Alle Elemente der LX5 Austellung in Trier werden sich von dieser Idee leiten lassen, um einen Zusammenhalt der umfassenden Gestaltungsweisen zu bieten. Eine Linie der inhaltlichen Auseinandersetzung, die sich von den Exponaten, der Corporate Identity bis zur Finissage ziehen wird.

Künstler / Artistes

Orte in Trier / Lieux à Trêves

Aug.Enwald-Galerie
Kiosk
Alte Videothek / Ancienne vidéothèque

Öffnungszeiten / Heures d’ouvertures

  • Dienstag bis Sonntag von 16 bis 22 Uhr / De mardi à dimanche de 16h à 22h

Programm / Programme

  • Vernissage Freitag/vendredi, 18. Mai 2007 mit/avec :
    monaural (L) & Komputer, Komputer (D)
    Fotos von der Vernissage auf www.flickr.com
  • "Zeitraum" Happenings, performances, Freitag/vendredi 25. Mai 2007 mit/avec :
    M & K (art performance)
    Anne Mareicke Hesse & Tanja Soubry before zero (zeitgenössischer Tanz)
    initialsDC (electro-pop/indie) & Melting Pol (Vjay)
    Osso Bucco (art performance)
  • Finissage Donnerstag/jeudi 31. Mai 2007
    Letzte Prozession vom Cafe Spitz ausgehend … "Und es beginnt von Neuem. Rätseln und Kopfnicken. Die Reh*Billion geht weiter."
    Live Musik mit "10 Grad Kälter" .. in der "Europäischen Kunstakademie" zur Vernissage der "Neusehland"-Ausstellung.
    Eine Videodokumentation wird dort die Ausstellung weiterleben lassen.

Portfolio

Flyer Follow Me Follow Me Prozession Rehbellion Rehbellion Fotos Johanna Saxen Zeichnung Tiziano Lavoratornovi Installation Sébastien Gouju Seb & Pierre Seb …der Raum verfliegt Susen Kümmel …der Raum verfliegt Karins "Laterne" Ren Schroeder Jan Kiefer Niki Schrot & Alex Karle Alex Karle Melting Pol Tierarzt… Installation Anna Florido "Alex" by Johanna "Niki" by Johanna "Susen" by Johanna Komputer Komputer …der Raum verfliegt Installation Sébastien Gouju …der Raum verfliegt …der Raum verfliegt WATZEZT….. Installation Susen Kümmel Installation Anna Florido Installation Anna Florido Kiosk Kiosk Kiosk Vernissage

Documents joints